Zwischen Liebe und Strapaze

https://www.stadtpost.de/…/zwischen-liebe-strapaze…

Gwen, eine junge Polizistin in Ausbildung, glaubt nicht an Übernatürliches. Bis sie Taylor trifft und sie mit nach Hause nimmt. Der intensive Charakter der jungen Frau ist sonst überhaupt nicht ihr Fall, aber Taylor ist ihr fremdartig vertraut. Da ist es fast schade, dass sie am nächsten Morgen verschwunden ist – denkt Gwen, bis sie merkt, dass auch ihr Bargeld und ihre Lederjacke fehlen. Sie nimmt sich vor, die Diebin zu stellen, aber die ist schneller und scheint auf alles vorbereitet. Bald entwickelt sich etwas, das eine verdächtige Ähnlichkeit mit Liebe hat, nur, dass Gwen es „Strapaze“ und Taylor „Kampfansage“ nennt.
red

Kathrin Schobel, „14 Falken“, A. Fritz Verlag, ISBN 978-3-944771-33-5, 167 Seiten, 13,95 Euro

Vielen Dank an www.pressenet.info für die Buchvorstellung

Fantasy-Roman von Kathrin Schobel: „14 Falken“

Fantasy-Roman von Kathrin Schobel

Lesen Sie unsere Buchvorstellung zum Fantasy-Roman, der im Spätsommer 2021 erschienen ist: Gwen, eine Polizistin in Ausbildung, glaubt nicht an Übernatürliches. Bis sie in einer Bar einer jungen Frau namens Taylor begegnet, die ihr vertraut erscheint. Doch zunächst stellt sich Taylor als Diebin heraus, die mit Gwens Bargeld verschwindet. Gwen macht sich auf die Suche.

https://www.pressenet.info/…/fantasy-roman-kathrin…

Yasemin Kamisli
25. April  · 


Ich freue mich wirklich sehr, in Zukunft – dank meines Blogs – für ein lokales Magazin in Frankfurt schreiben zu dürfen. Ein inspirierendes und tolles Projekt. Schaut gerne vorbei.
“Wir sind Oldschool
Die Auflagenzahlen von Print-Medien sind seit Jahren rückläufig und die überwältigende Mehrheit der jungen Leute informiert sich über Social-Media. Man kann uns für weltentrückt halten, gerade in der Pandemie, wo sich mehr denn je alles in den digitalen Raum verlagert, ein Print-Magazin von und für junge Menschen zu gründen. Aber genau das hat uns gereizt.
Uns fehlen die Räume abseits der digitalen Informationsflut. Deshalb entwickelten wir, Lena und Tim, zwei 18-Jährige aus Frankfurt, im November 2020 das Oldschool-Magazin. Hier können wir die Sichtbarkeit junger Menschen vorantreiben und unsere Themen setzen – unabhängig von Algorithmen und der Schnelllebigkeit von Social-Media-Inhalten.
Nicht nur in dieser Hinsicht gehen wir gegen den Trend: Das Oldschool-Magazin ist werbefrei, nur in ausgewählten lokalen Buchhandlungen erhältlich und finanziert sich über Spenden. Als Kollektiv ausschließlich junger Menschen, das alle zwei Monate ein 100-seitiges Heft rausbringt, gehen wir einen neuen alten Weg.”


Ein schauderhafter Kameradenmord von Manfred Teufel

Ist möglicherweise ein Bild von Text
Die Buchfluesterin
17. März  · Instagram  · 


BUCHVORSTELLUNG
Gestern habe ich noch Buchpost aus dem Verrai Verlag erhalten.📚
EIN SCHAUDERHAFTER KAMERADENMORD IM 19. JAHRHUNDERT – UNTER DEN ASPEKTEN DER HISTORISCHEN KRIMINOLOGIE VON MANFRED TEUFEL
Erhältlich als
Taschenbuch für 13,90 €
207 Seiten
Verrai Verlag
Klappentext:
Kriminalität hat die Menschen schon immer fasziniert. Daher umso erstaunlicher, dass sich vergleichsweise spät eine Wissenschaft der Kriminologie entwickelt hat. Und zu den Anfängen geht Manfred Teufel mit seinem Buch „Ein schauderhafter Kameradenmord“ zurück. Zunächst bringt er dem Leser die wichtigsten Grundlagen dieser Wissenschaft näher und beschreibt dann ausführlich einen wirklichen Kriminalfall aus dem 19. Jahrhundert. Dabei geht es um den Mord an einem italienischen Wanderarbeiter auf dem Witthoh, einer Anhöhe bei Tuttlingen im Jahre 1862, der auch heute noch im Kollektivgedächtnis der Region verankert ist. Hierzu hat er akribisch entsprechende Zeitungsberichte aus der Zeit im Original zusammengetragen, anhand deren man sehr gut nachvollziehen kann, wie der Prozess im Detail ablief und letztendlich zu einem Urteil gekommen wurde. Insgesamt eine bewegende Reise in die Kriminologie der Vergangenheit, woraus Lehren auch für heute gezogen werden können.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den @verrai_verlag_stuttgart
und @roswitha.sehrt

Diesjährige Dreieich-Con 16.-17. November 2019

Seit der Gründung im März 1995 und bis zum Jahr 1998 gab es eine Frühjahrs- und eine Herbst-Veranstaltung. Seit 1999 findet der DreieichCon traditionell im November / Dezember statt und beschließt damit die jeweilige Con-Saison der großen deutschen Rollenspiel-Conventions.

Als reines Rollenspieltreffen gegründet, kamen im Laufe der Jahre weitere Fantasy und SF Elemente wie Trading Cards, Table Top & COSIMs, sowie Autorenlesungen und Verlagsworkshops hinzu, so dass jeder Con heute mit einem breiten Angebot für jedermanns Geschmack aufwarten kann.

Verlags- und Vereinsstände informieren über ihre Projekte und an den Händlerständen kann man sich mit der nötigen „Hardware“ eindecken.

SA., 16. NOV. – 17. NOV.